Sonnenscheingedanken

Wer braucht schon den Sommer und die Sonne, wenn er einen kleinen Sonnenschein zu Hause hat?

Urlaub 2011Ich schrieb ja schon mal, dass unser Jüngster hier noch ein wenig zu kurz kommt, was ich heute mal ändern werde. Für einen Geburtstagseintrag ist es jetzt fast vier Wochen zu spät, also schreibe ich hier einfach mal auf, was mir so durch den Kopf ging und geht.

Noch immer habe ich das Bild vor Augen, als ich dich in der Nacht deiner Geburt für 20 Minuten auf der Intensivstation allein besuchen durfte. Ich konnte deine kleinen Finger streicheln, dein Gesicht.

Du warst so klein, zart…. mein Sohn.

Mir gingen Gedanken durch den Kopf, wie schafft man es, Liebe gerecht aufzuteilen, wie bekommt man(n) alles unter einen Hut? Wie würden wir als Familie „funktionieren„? Achterbahngefühle, auch wenn ich nie Achterbahn fahren würde….

Ich denke solche Gedanken sind normal für Väter und Mütter, grad wenn eine Situation neu ist.

Jetzt bist du mittlerweile 1 Jahr alt. Hallo! Ein Jahr! Wo ist die Zeit geblieben?

Manchmal kommen diese Gedanken wieder, aber diesmal gibt es Antworten auf diese Fragen.

osnabrück_2011Unsere Familie ist mit dir reicher geworden. Reicher, lauter und wuseliger, aber genau so soll es sein. Leben spüren, hören, fühlen.

Ich genieße die Momente, wenn ich von der Arbeit komme und du freudig aufrufst und zu mir gekrabbelt kommst. Ich genieße die Momente, dich auf meinem Arm zu tragen, dich an die Hand zu nehmen, dich bei deinen ersten Schritten zu begleiten. Ich mag es dich zu beobachten, wie du deinen Platz in unserer Familie suchst und findest.
Ich mache gern Unsinn für dich, sehe mit einem Lächeln, wie dein Bruder mit dir Faxen macht.DSC01706
Für unseren Großen war es schließlich ein richtiger Einschnitt in seinem bisherigen Leben. Natürlich ist er manchmal eifersüchtig auf dich, wer würde das nicht verstehen, aber er sagt auch sehr oft, das es keinen besseren Bruder für ihn gäbe. Du schaffst es halt, jeden um den Finger zu wickeln.

Kann man Liebe gerecht aufteilen? Nein! Gerecht mit Sicherheit nicht, aber man kann es jeden Tag neu versuchen. Hier wächst man mit seinen Aufgaben. Ich hätte nie gedacht, das es möglich sei, noch mehr Liebe aufzubringen und du hast mir gezeigt das es geht.
Die Liebe wird nicht einfach geteilt, sie ist da, für jeden in unserer kleinen Familie. Mal bekommt der eine mehr davon, mal der andere. Viel wichtiger jedoch ist, das sie da ist.

Urlaub 2011Bekommt man(n) alles unter einen Hut? Nein! Es geht nur mit einer starken und wunderbaren Frau an der Seite. Rückhalt und Sicherheit. Der ruhende Pol und die helfende Hand. Da bleibt nur ein kleines Danke, für eine große Tat.

Nun aber zurück zu dir, der kleine Sonnenschein in unserem Leben.

Ich hoffe du bleibst dieser fröhliche und neugierige Mensch, der du jetzt schon bist. Setze dich weiter durch und bleib so stark, wie ein kleiner Kerl nur sein kann.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sonnenscheingedanken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s