Wie war denn nun mein 2010?

Mit einem Wort: FANTASTISCH

und im Detail…

Januar 2010
Es war ruhig in meinem Blog. Hier und da ein Wehwehchen, viel Spaß mit unserem Großen. Klar, es hatte Schnee ohne Ende (kommt euch bekannt vor, oder?)

Februar 2010
Die Vorsätze mehr zu schreiben, wurden leider verworfen. Es war der Wurm drin, irgendwie…

März 2010
Es wird ein Junge! Und überhaupt ging es langsam aufwärts. Spaß an den Wochenenden und beeindruckende Wetterkapriolen. Ach ja, Nena wurde 50.

April 2010
Da gab es die alte Petra noch, mittlerweile ist es Petra 2.0 und ne Tassimo die unseren Kaffeedurst stillt. Wir waren viel an den Wochenenden unterwegs und ich habe mal wieder das eine oder andere Foto schießen können. Der Besuch in der Schmetterlingsfarm wurden Monster gesichtet 😉

Mai 2010
Es ging um Ballack, den Klassenerhalt und Lena. Eines meiner Fotos schaffte es in die hiesige Zeitung. Ich hatte (zum Glück immer wieder viel) Zeit für Quatsch mit dem Großen.

Juni 2010
Wir waren, wie so oft, in unserem Lieblingszoo, besuchten den Potts Park und unser Großer hatte sein erstes Sportevent.

Juli 2010
War schön und rundum gelungen, nur groß gebloggt habe ich darüber nicht 😉

August 2010
Ging es hoch her. Ich wurde zum zweiten Mal Vater und wir kauften uns ein Haus.

September 2010
Unser Großer ist ein toller großer Bruder und zeigt uns das jeden Tag wieder aufs Neue. Ja, auch noch in diesem Jahr 😉 Es geht aber auch so voran. Das erste Mal bei einem neuen Freund zum spielen verabredet.

Oktober 2010
Konnten wir als Kleeblattfamilie den Herbst genießen. Finn feierte seinen ersten richtigen Kindergeburtstag. Wir waren zusammen im Kino und bei Volker Rosin. Es gab, wie jedes Jahr, Kürbisse zu Halloween. Und so langsam ging es in die Umzugsphase. Unser neues Eigenheim war greifbar und wurde am 31.10. auch faktisch unseres.

November 2010
Der Monat des Umzuges. Kisten packen, räumen, wieder auspacken, einleben. Viel Zeit ist dafür ins Land gegangen. Doch wir sind angekommen in unserem Eigenheim.

Dezember 2010
War ich mit dem Großen im Theater, wir lebten und leben uns weiter gut ein und genießen die Möglichkeiten, die uns unser eigenes Haus bietet. Weihnachten war auf Grund des argen Wetters nicht mit voller Familie zu genießen, welches wir aber im neuen Jahr nachgeholt haben. Tja, und schon war es auch schon vorbei, das Jahr 2010.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s