Von flatternden Monstern und so

Ein wenig gruselig war es unserem Junior schon, als wir gestern die Schmetterlingsfarm in Steinhude betraten. Er war zwar noch voller Vorfreude, doch schon die in zwei Terrarien lebenden Waldameisenvölker haben die Vorfreude in Zweifel umschlagen lassen. Die Schaupräparate mit der Vielfalt an Insekten waren dagegen schon wieder spannend.
Richtig unheimlich wurde es bei den Spinnen, die waren nur auf meinem sicheren Arm zu erleben, doch dann war es vor uns.
Das Tor zur Vorhölle, schon hinter dem Vorhang konnte man die Hitze spüren, durch den durchscheinenden Vorhang seltsam flatternde Wesen erahnen.
Hier und dort kamen laute Geräusche hervor. Ja, dass sollte unser Ziel werden.
Wir durchschritten also dieses Portal und da standen wir. Mitten im Gewimmel und Geflatter… könnte man meinen.
Hier und da saß ein Schmetterling, dort flatterte mal der eine, mal der andere durch die Halle.
Kurzum, alles überschaubar, bis wir um eine Ecke kamen, an der es wirklich mal viele Schmetterlinge gab. Diese, in unseren Augen, kleinen Gesellen waren durchaus neugierig und ließen sich auch auf uns nieder. Tja, dass war nun doch zuviel für unseren Kleinen. Lieber raus und fort von diesen fiesen Monstern. War wohl doch noch ein wenig zu gruselig für ihn. Okay, kann man aber auch verstehen, was in unseren Augen klein erscheint, ist in Augenhöhe unseres Juniors und in seinen Augen riesengroß.
Hat ihn selbst die Nacht beschäftigt, in dem ihn der Alptraum von Spinnen die überall waren nicht mehr los gelassen hat. Armer kleiner Kerl.
Für die, mit den starken Nerven unter euch, lege ich hier mal ein paar Bilder nach.
SchmetterlingsfarmSchmetterlingsfarm
SchmetterlingsfarmSchmetterlingsfarm
Schmetterlingsfarm
SchmetterlingsfarmSchmetterlingsfarm
SchmetterlingsfarmSchmetterlingsfarm
Schmetterlingsfarm
Was leider auf den Fotos ein wenig verloren geht, sind die Größenverhältnisse. Einiger der flatternden Gesellen waren wirklich groß und auch sehr aufdringlich.
Aber ich denke wir werden den Besuch in der Schmetterlingsfarm mit Sicherheit mal wieder versuchen. Uns Großen hat es gut gefallen, und unser Junior wird ja auch größer und mutiger 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Von flatternden Monstern und so

  1. Tolle Bilder von den Flatterviechern!
    Wir waren auch mal in einem Schmettergarten (in Sayn). Faszinierend wie unterschiedlich und schön die Tierchen sein können. Da hab ich auch bedauert (eine der seltenen Gelegenheiten), dass ich nur ne kleine Digiknips habe …
    Hoffentlich ist der Kleine über die Schrecken wieder weg gekommen und kann den Anblick auch irgendwann genießen.

  2. Pingback: Wie war denn nun mein 2010? « 5mal5's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s