Schnuller ade, dank Schnullerfee

51B9NptVieLSo, letzte Nacht war sie nun also auch bei uns, die gute Schnullerfee.
Wir haben unseren Kleinen ja schon seit geraumer Zeit auf diesen, für ihn, großen Moment vorbereitet und so kam es, wie wir es uns vorgestellt hatten.
Gestern Abend wurden alle Schnuller in der Box für die Schnullerfee verstaut (das passende Bild hat ja die Beste schon gepostet), dafür brachte sie ein richtiges Jungsgeschenk mit, nämlich diese Schuhe auf dem Foto hier.
Schon seit Ewigkeiten wollte unser Kleiner diese „Leuchteschuhe“ haben, wie sie ganz viele Jungs hier in der Nachbarschaft und natürlich auch im Kindergarten haben.
Wie passend, das die Schnullerfee von uns einen Tipp bekommen hat und sich im Tausch gegen seine Schnuller für dieses Geschenk entschieden hat. So lag also heute nach dem Aufwachen an der Stelle, an der gestern Abend noch die Box stand ein Geschenk und ein Brief von der Schnullerfee. In dem Brief schrieb sie ihm, wie stolz sie auf ihn sei und das er ja jetzt ein großer Junge ohne Nuckel sei. Und siehe da, den ganzen Tag würde kein Wort über evtl. heute Abend ausbleibende Schnuller verloren. Nein! Dagegen wurden sofort die Schuhe angezogen (noch im Schlafanzug um kurz nach 7 Uhr morgens) und fröhlich durch die Wohnung getappst und gehüpft. Es war ein blinken und blitzen. Und ein Strahlen in den Augen unseres Juniors. Die Schuhe blieben auch zum Frühstück an und wurden erst am späten Vormittag ausgezogen, als wir einen kleine Ausflug ans Steinhuder Meer machten. Nicht, das er sie nicht draußen tragen darf, aber wir waren mit dem Laufrad spazieren und da ist Bremsen und Schwung holen nicht förderlich für neue Schuhe. Nach ein paar Wochen werden wir das anders sehen, aber heute erstmal nicht.
Zu Hause angekommen zeigten sich die ersten Ermüdungserscheinungen (neben einem noch leichten Schnupfen) und unser Kleiner wurde ein wenig ruhiger. Jedoch wurde er nicht müde, seine neuen Schuhe wieder zu tragen. Und auch nach dem Schlafanzug anziehen mussten zuerst die neuen Schuhe angezogen werden. Es wurde hier und da gestampft und wieder und wieder blinkte und blitze es. Wir schafften es zum Glück, ihn ohne seine Schuhe zum einschlafen zu überreden (diese Phase dauert in diesem Moment noch an).

Über eine Sache mache ich mir jetzt jedoch noch Gedanken. Der Tausch Schnuller gegen Geschenk hat wunderbar funktioniert und ich denke wir haben diese Phase mit Sicherheit so gut wie überstanden (wenn auch die folgenden Tage bestimmt nochmal eine Diskussion folgen wird), doch….

Wem nutzt der gelungene Tausch, wenn man der Schnullerfee dankbar gegenüber ist und jetzt den üblen Stinkefusstroll an seiner Seite hat???

Ach egal, ich könnte jetzt noch was zu meinen Schuhen und Socken schreiben, hülle darüber jedoch lieber das Tuch des Schweigens 😉

Advertisements

5 Gedanken zu “Schnuller ade, dank Schnullerfee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s